Am Ende aber steht das Glücksgefühl

Hallo zusammen
der Wanderplan unserer Ortsgruppe ist mittlerweile in allen Haushaltungen in Dewangen angekommen.
Vielleicht sind Wanderungen dabei die Euch ansprechen oder von denen Ihr denkt, eigentlich würde ich ganz gerne, aber 24 Stunden trau ich mir nicht zu.

Dazu von mir ein paar Hinweise, die Euch eine Entscheidung vielleicht einfacher machen und Ihr sagt das probiere ich aus.

Hinweise, die Dir helfen sollen, die 24-Stunden-Wanderung am 29.06.2018 so gut wie möglich zu überstehen.
Ganz wichtig: Finde Deinen eigenen Rhythmus. Lass Dich nicht von anderen in ein Tempo hineinziehen, dass Du nicht durchhalten kannst. Das macht es schwierig für Leute, die in einer Gruppe wandern, die sich noch nicht kennt. Wenn wir also zu mehreren gehen wollen, probieren wir es vorher zusammen, nur dann wissen wir, ob die Gruppe für euch zu schnell, zu langsam oder genau richtig ist.

Eine ideale Trainigseinheit ist natürlich die Marathon Wanderung am 31.03.2018

Der zweite Aspekt, der auch mit Grenzen zu tun hat: Du hast Deinen Körper an seine Grenzen gebracht. Eine vielleicht schmerzhafte, im Nachhinein aber auch eine wertvolle Erfahrung, denn Du hast Deine Komfortzone verlassen.

Am Ende aber steht das Glücksgefühl

Beim Extremwandern kommt dieses Glücksgefühl nicht so unmittelbar, es braucht länger. Es kommt wie eine sanfte Welle nach der Wanderung, aber es kommt. Du bist erschöpft, erschlagen, ausgelaugt, aber glücklich und stolz: Wie der Bergsteiger, der nach elendigen Strapazen endlich den Gipfel erreicht hat.

Ein ganz besonderes Erlebnis, das einem auch nicht jeden Tag beschert ist: In den Sonnenaufgang zu wandern.

Wanderpläne falls gewünscht gibt es natürlich noch im Wanderheim
Eure Krankenkasse belohnt evtl.die Aktivitäten mit Bonuspunkten
Gerne stehe ich für weitere Informationen zur Verfügung

Mit freundlichen Wandergrüssen

Manfred