Tageswanderung Albschäferweg

07.10.2018, Aalen

Der Albschäferweg – Wandern auf den Spuren der Wanderschäfer

 

Raus aus dem Alltag – rein in die Natur

 

Seit dem 15. Jahrhundert ist in Württemberg die Zunft der Schäfer zu finden.

In der Heidenheimer Brenz Region sind Schäfer noch als Wanderschäfer unterwegs. Die genügsamen Schafe bewahren die typischen Wacholderheiden Wiesentäler und Waldränder vor Verbuschung und erhalten so die wertvollen Lebensräume seltener Tier- und Pflanzenarten.

Wir Wandern auf den Spuren der Wanderschäfer durch die Heidenheimer Brenz Region in 10 Etappen die 158 km.

Albuch, Härtsfeld und Brenztal – jeder Landschaftsteil hat seinen ganz besonderen Reiz.

Wenn Sie den vom deutschen Wanderverband prämierten Albschäferweg auf Tagestouren kennen lernen möchten, seid Ihr bei uns

herzlich willkommen.

Tageswanderung 2. Etappe auf dem Albschäferweg

Von Stetten geht es durch den Stettenbergwald ins Lonetal und hinauf zur Ruine Kaltenburg. Unterhalb liegt die Charlottenhöhle und das Höhlen Haus. Sie ist mit 587 m eine der längsten begehbaren Schauhöhlen Süddeutschlands.

Oberhalb von Hürben führt der Albschäferweg zur Domäne Falkenstein mit fantastischer Aussicht auf die Brenz und das Eselsburger Tal.

Auf schönem Pfad steigen wir hinab nach Anhausen.

In Anhausen verlassen wir den Albschäferweg und gehen zum Bahnhof nach Herbrechtingen zur Rückfahrt nach Niederstotzingen.

Treffpunkt Wanderheim Welland am Sonntag den 07. Oktober 2018 um 10:00 Uhr

Anfahrt mit Privat Pkw in Fahrgemeinschaften nach Niederstotzingen

Stetten – Lohnebrücke 1,8 km – Ruine Kaltenburg 3,9 km – Sportplatz Hürben 5 km – Lonetal – Raststätte 7 km – Domäne Falkenstein 11,1 km – Anhausen 13,6 km.

Bahnhof Niederstotzingen Albschäferweg  +1,5 km

Herbrechtingen Bahnhof +2,5 km

Reine Gehzeit 4,5 Std

150 m auf – 169 m ab

Uhrzeit:
10:00

Ort:
Wanderheim Welland
Rotfeldstraße 21
73434 Aalen


Lade Karte ...
zur Übersicht